Molekularbiologie AG

Wer sind wir?

 

Die Molekularbiologie AG besteht vorwiegend aus Oberstufenschülern, die sich für die molekularbiologischen

Grundlagen des Lebens, die experimentellen Ansätze der modernen molekularbiologischen Forschung und

die sich daraus ergebenden ethischen Fragestellungen interessieren. Einmal im Monat treffen wir uns

sonntags in Heidelberg, um uns gemeinsam mithilfe wissenschaftlicher Literatur, Gruppenarbeit und Vorträgen

in unser aktuelles Thema zu vertiefen oder unsere eigenen Praktika vorzubereiten.

Praktika und Exkursionen zu Forschungseinrichtungen ergänzen unsere theoretische Arbeit und finden

ebenfalls an Wochenenden oder -in seltenen Fällen- auch unter der Woche statt.



Was machen wir?

Molekularbiologie ist der Zweig der Biologie, der sich mit den Vorgängen des Lebens auf molekularer Ebene

beschäftigt.


Was sind DNA, RNA und Proteine?

Wie und auf welchen Ebenen wird die Expression von Genen reguliert? Was ist Epigenetik?


Wie werden Signale mithile von Proteinkaskaden innerhalb einer Zelle übermittelt?
Wie ist eine Zelle organisiert, wie erfolgt ihre Differenzierung und was macht beispielsweise Stammzellen aus?

Welche molekularbiologischen Ursachen konnte man bislang für Krankheiten wie z.B. Krebs identifizieren?
Und welche molekularmedizinischen Therapieansätze werden momentan entwickelt?


Die Mentoren der AG

Dr. Dr. Heinrich Lannert (wissenschaftlicher Mentor)

Facharzt für Hämatologie und Onkologie, Oberarzt und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik "Innere

Medizin V" Heidelberg


 

Melanie Weißer (studentische Mentorin)

Masterstudium der Biologie an der ETH Zürich, 7. Semester


Mikhail Novikov (studentischer Mentor)

Studium der Medizin an der Universität Heidelberg, 3. Semester